TomTom Update Fail – Ein Drama in 6 Stunden

Nee, nee, nee! Was TomTom sich damit gedacht hat, ist mir ein Rätsel. Ich habe zu Weihnachten ein TomTom XL IQ Routes Europe verschenkt. Und mit dem Geschenk habe ich dummerweise das Versprechen abgegeben, ein Software- und Kartenupdate durchzuführen, da der Empfänger nicht so wahnsinnig in solchen Sachen bewandert ist. Hätte ich es bloß nicht getan.

Zunächst sah noch alles prima aus. TomTom an mein Notebook angeschlossen und Windows 7 meldete, dass es die notwendige Software aus dem Netz ziehen und installieren werden. Klasse. Nur leider wurde daraus nichts. Na gut, die Software lässt sich ja auch manuell installieren. Das klappte auch gleich auf anhieb.

Nach dem Start von TomTom HOME und dem Einrichten eines Benutzers wurde gleich ein Update auf die neueste Softwareversion angeboten. Das habe ich aber erstmal gelassen, denn wichtig war mir zunächst das Kartenmaterial. Also erstmal dieses Update starten. 1.6GB aus dem Netz saugen und dann gleich mal installiern. Dauert zwar alles elend lange, da die USB-Übertragungsgeschwindigkeit grottenschlecht ist, aber man hat ja nach Weihnachten genug Zeit. Aber irgendwie klappte das alles nicht. Zuwenig freier Speicher auf dem TomTom war die Meldung. Hä? Ein nagelneues Gerät, dass ein aktuelles Update für genau dieses Gerät nicht frisst, weil zu wenig Speicher frei ist? Ominös. Oder einfach ein völliger Fail von TomTom. Was tun?

Naja, ich habe dann einfach mal mit dem Explorer ein paar Sprachdateien aus dem System gelöscht. Und nun ließ es sich die Installation auch starten. Also warten… Nach ca. einer Stunde dann: Fehlermeldung – nicht genug Speicher. Das Update ist abgekackt. Wie jetzt? Wozu untersucht die Updatefunktion vorher ob genug Speicher vorhanden ist, wenn es dann doch nicht reicht. Schwachsinnige Programmierer! Was nun?

Na, vielleicht sollte ich erstmal die Systemsoftware erneuern. Also Update angeschoben und … Zu wenig Speicher vorhanden. Es ist zum Mäuse melken.

Ich habe dann noch ein paar Stunden (Datensicherung bei der elend lahmen Geschwindigkeit macht einfach keinen Spaß) rumprobiert und habe dann den Entschluss gefasst, das TomTom-Laufwerk zu formatieren und die Updates auf ein nacktes System einzuspielen. Das war auch die Lösung! Nun passt alles drauf und es funktioniert einwandfrei.

Es bleibt die Frage, wie ein Normalsterblicher das schaffen soll. Unmöglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.